Startseite
Endlich Bewegung in Saßnitz

Ostsee: Investoren präsentieren Pläne für eine neue moderne Marina

(22.12.2010/af) Der Hafen ist seit Jahren eines der Sorgenkinder der deutschen Ostseeküste. Strategisch günstig für den Törn rund Rügen gelegen, bot er dennoch kaum Service und nur schlechten Schutz. Ein Betreiber scheiterte vor zwei Jahren mit einer fertiggestellten Marina wegen baulicher Mängel.

Eine nicht ausreichende Verankerung und Schutz vor dem Seegang, der bei Wind aus Süd in den Hafen läuft, führte zu Schäden an der Anlage des Investors. Daraufhin entzogen ihm die zuständigen Behörden die Betriebserlaubnis; die Schwimmsteg wurden in der Folge demontiert.

Seitdem ist der Stadthafen für Yachten, wie schon zuvor, nutzbar, bietet aber nur sehr einfaches Liegen längseits an den langen Molen des Fischerei- und Fährhafens. Es gibt keine Sanitäranlagen für die Segler. Ein Betreiber-Konsortium will das nun ändern. Nach eigenem Bekunden orientieren sie sich an den Konzepten der Häfen in Kühlungsborn, Boltenhagen und Hohe Düne, wollen also die Marina an der Ostseite Rügens mit Wohn- und Ferienkonzepten kombinieren.

In der Pressemitteilung heißt es: " Ein Komplettangebot mit 350 Liegeplätzen, 30 schwimmenden Häusern, einer Hotelanlage, einer Landgewinnung für den Bau einer Passage und insgesamt 26 exklusiven Ferienwohnungen, einer Segelschule mit entsprechenden Schulungsräumen, Fitness und Sauna, Restaurants, Boutiquen, Einkauf (täglicher Bedarf), Bars und Kneipen, eine Tiefgarage für 300 Pkw unter der Mole, diversen Serviceeinrichtungen, Krananlage, Wassertankstelle, Außenpier für Großsegler und Luxusyachten, bis hin zu einem Strand sind Bestandteil der Planung geworden. Ein Bedarfslandeplatz für Hubschrauber wurde vorgesehen.

Das Projekt erfreut sich breiter Zustimmung durch die Landesbehören und die Landesregierung. Aus bauplanerischer und baurechtlicher Sicht sind keine Be- oder Verhinderungen ersichtlich. Wir gehen davon aus, dass die baurechtliche Komponente bis Mai/Juni 2011 abgeschlossen ist. Es sind Landesfördermittel beantragt, dem vorzeitigen Baubeginn wurde bereits zugestimmt."

Den Artikel finden Sie auch als PDF unter "Aktuelles".

Quelle: www.yacht.de

© 2016 • Yachthafen Residenz Rügen • Alle Rechte vorbehalten • Login